Nortorfer Land aktuell

07.07.09 Haushaltssatzung der Gemeinde Dtgen fr das Haushaltsjahr 2009 Aufgrund der 77 ff. der Gemeindeordnung wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom (...) Gesamten Artikel lesen

07.07.09 Haushaltssatzung der Gemeinde Emkendorf fr das Haushaltsjahr 2009 Aufgrund der 77 ff. der Gemeindeordnung wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.06.2009 (...) Gesamten Artikel lesen

Sparsame Haushaltsgeräte

Das Amt Nortorfer Land informiert über sparsame Hausgeräte

Sparsamste Haushaltsgeräte im Internet (Verlinkung mit Datenbank - bitte hier anklicken)

Die dort gezeigte Internet-Datenbank enthält ca 3.500 in Deutschland lieferbare Haushaltsgroßgeräte. Darunter sind etwa 1.950 Kühl- und Gefriergeräte, 600 Waschmaschinen, 850 Spülmaschinen, 200 Wäschetrockner und 60 Waschtrockner. Mit einer einfachen Menuführung kann man sich hieraus diejenigen Geräte auswählen, die die gewünschte Bauart, Bauform, Größe, Effizienz und andere jeweilige Leistungsmerkmale haben. Die in Frage kommenden Geräte werden zunächst in einer Übersichtsliste angezeigt, die nach Energieeffizienz sortiert ist. Von jedem Gerät kann man auch ein Datenblatt mit technischen Informationen ansehen. Mit diesen Informationen gewappnet kann man dann bei Händlern Preisangebote für besonders sparsame Geräte einholen gehen und kann dabei schon abschätzen, was sie später für Betriebskosten haben werden.

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein, eine lange Lebensdauer haben und sparsam sein, denn ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch bewirkt nicht nur weniger Umweltbelastung, sondern spart auch Betriebskosten. Viele Käufer von Haushaltsgeräten sind sich nicht darüber im Klaren, dass die Betriebskosten in der Lebensdauer solcher Geräte oft deutlich höher sind als ihr Kaufpreis. Besonders sparsame Geräte können deshalb im Lauf der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten einsparen, als sie bei der Anschaffung teurer sind.

Die Verbrauchsunterschiede erscheinen zunächst oft nur als "Stellen hinter dem Komma". Man sollte sich aber nicht täuschen: Bei Waschmaschinen verursacht ein um 20 Liter höherer Wasserverbrauch in 15 Jahren etwa vermeidbare 180 € Wasserkosten. Bei Kühl- und Gefriergeräten verursacht ein um nur 0,10 kWh pro Tag höherer Stromverbrauch in 15 Jahren etwa 82 € zusätzliche Stromkosten. Der sparsamste Tischkühlschrank mit */***-Sterne-Fach spart gegenüber dem am meisten Strom verbrauchenden Modell in 15 Jahren insgesamt über 500 € an Stromkosten. Sein höherer Kaufpreis von etwa 175 € ist insofern eine sehr rentable Investition.

Seit der Einführung der Eurolabel-Aufkleber mit den Kennbuchstaben „A“...“G“ vermuten viele Verbraucher irrtümlich, dass es genüge, nur darauf zu achten, ein „A“-Gerät zu kaufen. Da die Eurolabel-Systematik aber bereits viele Jahre alt ist, reicht dieser Maßstab inzwischen bei vielen Gerätearten nicht mehr. Mit Eurolabel-„A“ darf sich nämlich jedes Gerät schmücken, das weniger als 55 % des Strom- bzw. Wasserverbrauchs dieser Gerätegruppe – gemessen am gesamten europäischen Lieferangebot von vor 5 Jahren hat. Bei einigen Gerätearten gehören daher schon mehr als 60 % der angebotenen Geräte zur „A“-Klasse.

Niedrig-Energie-Institut GbR
Dipl.-Pol. Klaus Michael
Rosentahl 21, 32756 Detmold

Für den Inhalt dieser Information und der Datenbank übernimmt das Amt Nortorfer Land natürlich keine Gewähr.