Anliegen A-Z

Abwasser: Änderung von Anlagen - Genehmigung

Für die wesentliche Änderung von Bau und Betrieb einer Abwasseranlage benötigen Sie je nach Größe und Art der Anlage unter Umständen - zusätzlich zur Änderung der wasserrechtlichen Einleitungserlaubnis oder der Indirekteinleitergenehmigung in die öffentliche Kanalisation - eine wasserrechtliche Anlagengenehmigung.  


Beschreibung

Beide Zulassungen sollten gleichzeitig beantragt werden. Eine zusätzliche Baugenehmigung ist nicht erforderlich.



Zuständigkeit

An die Kreise oder kreisfreien Städte (Untere Wasserbehörden).



Kosten

Es fallen Gebühren gemäß Gebührenordnung an. Auskünfte hierüber erteilt die zuständige Stelle.




erforderliche Unterlagen

Auskünfte darüber, welche Unterlagen vorzulegen sind, erteilt die zuständige Stelle.




Rechtsgrundlage

§§ 54 ff. Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

§§ 54 ff. WHG




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Der Landrat
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Postanschrift
Postfach: 905
24758 Rendsburg

Tel.: +49 4331 202-0
Fax: +49 4331 202-295
E-Mail: info@kreis-rd.de
Web: www.kreis-rd.de
 


Kreis Rendsburg-Eckernförde - Verwaltungsstelle Umwelt
Kieler Straße 53
24768 Rendsburg

Postanschrift
Postfach: 905
Kaiserstraße 8
24758 Rendsburg

Tel.: +49 4331 202-0
Fax: +49 4331 202-527
E-Mail: umwelt@kreis-rd.de
 

Mitarbeiter (Kreis Rendsburg-Eckernförde - Verwaltungsstelle Umwelt)

Herr Stefan Roewer Vcard herunterladen
Einschränkung - Kleinkläranlagen

Tel.: +49 4331 202-528
Fax: +49 4331 202-527
E-Mail: umweltamt@kreis-rd.de
Etage: 3. OG | Zimmer: 304
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein