Brandschutz + Feuerwehr

Der Amtswehrführer

Die freiwilligen Feuerwehren der amtsangehörigen Gemeinden wählen durch die Delegiertenversammlung in geheimer Wahl für sechs Jahre die Amtswehrführung (Amtswehrführerin oder Amtswehrführer) sowie deren Stellvertretung. Die Delegiertenversammlung besteht aus den Delegierten der freiwilligen Feuerwehren. Diese entsenden jeweils für zehn aktive Mitglieder und Mitglieder der Jugendabteilung ein aktives Mitglied sowie die Gemeindewehrführung in die Delegiertenversammlung. 

Die bisherigen Amtswehrführer des Amtes Nortorfer Land waren Max Böttiger aus Dätgen (ab 15. Mai 1970), Hans-Achim Schöpke aus Bokel (ab 4. Januar 1978) und Wolfgang Bertow aus Dätgen (ab 4. Januar 1984). Der gegenwärtige Amtswehrer, Dirk Arendt aus Langwedel, hat dieses Amt seit dem 15. Juni 2002 inne. 

Die Amtswehrführung berät die Gemeinden bei ihren Aufgaben und wirkt auf eine ordnungsgemäße Ausbildung und Einsatzbereitschaft der öffentlichen Feuerwehren hin.

Für den Amtsbereich können zur Zeit folgende Amtsinhaber benannt werden:

Amtswehrführer

Dirk Arendt, 
Melkenkamp 24, 24631 Langwedel

Stellv. Amtswehrführer

Thorsten Messale
Dorfstraße 18 b, Schülp bei Nortorf

Beauftragte für 
Brandschutzerziehung

Henning Reimer, Dorfstr. 27, 24793 Brammer

Leitung von Lehrgängen (Grundausbildungs-, Truppmann-, Truppführerlehrgänge)

Karsten Pingel, 
Dorfstr. 13 b, Timmaspe

Nach oben

Aufgaben und Organisation des Feuerwehrwesens im Amtsbezirk

Die Freiwilligen Feuerwehren im Amt Nortorfer Land - Aufgaben

Gemäß der Bestimmungen des Brandschutzgesetzes haben die Gemeinden als Selbstverwaltungsaufgabe zur Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der im wesentlichen im diesem Zusammenhang notwendigen Technischen Hilfe den örtlichen Verhältnissen entsprechend eine angemessene leistungsfähige öffentliche Feuerwehr zu unterhalten. Die öffentlichen Feuerwehren sind gemeindliche Einrichtungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit.

Dabei ist klar, dass keine Gemeinde in der Lage und rechtlich verpflichtet ist, ihre Feuerwehr für alle denkbaren Gefahren auszurüsten. § 2 der Gemeindeordnung begrenzt die Verpflichtung auf den Rahmen der (finanziellen) Leistungsfähigkeit. Nach § 2 der Gemeindeordnung sind die Gemeinden daneben nicht verpflichtet, öffentliche Aufgaben selbst zu erfüllen, wenn dies ebenso gut auf andere Weise, insbesondere durch Private, erfüllt werden kann.
Die Freiwilligen Feuerwehren haben mit der in diesem Rahmen zur Verfügung gestellten Ausrüstung bei Bränden, Not- und Unglücksfällen die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um gegenwärtige Gefahren für Leben, Gesundheit und Vermögen abzuwehren (abwehrenden Brandschutz, technische Hilfe).
Aus der Standardausrüstung der Freiwilligen Feuerwehren lassen sich im wesentlichen folgende Aufgaben ableiten: 

  • Absichern von Unglücksstellen;
  • Ausleuchten von Unglücksstellen;
  • Brandbekämpfung, auch bei Verkehrsunfällen;
  • Menschenrettung;
  • Erste Hilfe;
  • Beseitigung von Öl / Ölspuren, auch nach Verkehrsunfällen;
  • Rettung eingeklemmter Personen bei Verkehrsunfällen;
  • Lenzen von Gebäuden;
  • bei Sturmschäden an Gebäuden evtl. absichern, einreißen;
  • Beseitigung umgestürzter Bäume auf öffentlichen Straßen.

Kosten

Der Einsatz der öffentlichen Feuerwehren ist für die Geschädigten bei

  1. Bränden,
  2. der Befreiung von Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen,
  3. der Hilfeleistung bei Not- und Unglücksfällen, die durch Naturereignisse verursacht werden

unentgeltlich.

Für andere Einsätze und Leistungen der öffentlichen Feuerwehren einschließlich der Feuersicherheitswache sowie im Falle 

  1. vorsätzlicher Verursachung von Gefahr oder Schaden
  2. vorsätzlicher grundloser Alarmierung der Feuerwehr
  3. eines Fehlalarms einer Brandmeldeanlage und
  4. einer bestehenden Gefährdungshaftpflicht

können Gebühren nach dem Kommunalabgabengesetz des Landes Schleswig-Holstein oder privat-rechtliche Entgelte erhoben werden.

Aufbau

Freiwillige Feuerwehren sind die Gemeindefeuerwehren und Ortsfeuerwehren. In Gemeindeteilen können Ortsfeuerwehren aufgestellt werden. Sie bilden zusammen die Gemeindefeuerwehr.
Die freiwillige Feuerwehr gibt sich eine Satzung, in der sie die Rechte und Pflichten ihrer Mitglieder regelt.
Die freiwillige Feuerwehr hat eine Einsatzabteilung. Daneben können eine Reserveabteilung, eine Jugend- und eine Ehrenabteilung bestehen.
Die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr sind ehrenamtlich tätig. Der Eintritt in den aktiven Dienst ist mit Vollendung des 16. Lebensjahres, in die Jugendabteilung mit Vollendung des 10. Lebensjahres, möglich. Nach Vollendung des 50. Lebensjahres ist ein Übertritt in die Reserveabteilung zulässig.
Der aktive Dienst endet durch Übertritt in die Ehrenabteilung mit Vollendung des 60. Lebensjahres, auf Wunsch des Mitgliedes spätestens jedoch mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem das 67. Lebensjahr vollendet wird.
Die aktiven Mitglieder sind verpflichtet, am Einsatz- und Ausbildungsdienst teilzunehmen.

Organe der freiwilligen Feuerwehr sind

  1. die Mitgliederversammlung,
  2. der Wehrvorstand.

Die aktiven Mitglieder bilden die Mitgliederversammlung. Sie wählt den Wehrvorstand und beschließt über alle Angelegenheiten, für die nicht der Wehrvorstand zuständig ist.

Dem Wehrvorstand einer freiwilligen Feuerwehr gehören mindestens 

  • die Gemeindewehrführung (Gemeindewehrführerin oder Gemeindewehrführer) oder
  • die Ortswehrführung (Ortswehrführerin oder Ortswehrführer),
  • die Stellvertretung (eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter),
  • die Kassenverwaltung (Kassenwartin oder Kassenwart),
  • die Schriftführung (Schriftführerin oder Schriftführer)
  • die Gruppenführungen (Gruppenführerin oder Gruppenführer) und, soweit vorhanden, auch
  • die Zugführungen (Zugführerin oder Zugführer)

an. Die Satzung der freiwilligen Feuerwehr kann weitere Mitglieder bestimmen.

Der Wehrvorstand hat insbesondere die Beschlüsse der Mitgliederversammlung vorzubereiten und auszuführen und Personalentscheidungen zu treffen. Das Nähere bestimmt die Satzung.

Die Mitgliederversammlung wählt in geheimer Wahl für sechs Jahre die Gemeinde- oder Ortswehrführung.

Die Gemeindewehrführung ist für die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Feuerwehren und die Ausbildung ihrer Mitglieder verantwortlich. Die Anordnungen der Wehrführung können nach den Bestimmungen der Satzung durch Ordnungsmaßnahmen durchgesetzt werden.

Die Gemeindewehrführung berät die Bürgermeisterin oder den Bürgermeister in allen Fragen des Feuerwehrwesens.

Ansprechstellen

Ansprechstellen im Feuerwehrbereich auf örtlicher Ebene sind für den Amtsbereich der Amtswehrführer und bei den Gemeinden die Gemeinde- bzw. ggf. auch die Ortswehrführer.
Ansprechpartner für das Feuerwehrwesen beim Amt Nortorfer Land ist Thomas Schröder, Tel: 04392 - 401 110

Der Einsatz der Wehr und ggf. auch der Nachbarwehren und sonstiger Einsatzkräfte wird im Regelfall durch die Integrierte Regionalleitstelle Mitte in Kiel (IRLS) ausgelöst, sie ist unter der Notruf-Nummer 112 zu erreichen und sie sollte daher, soweit es sich nicht um untergeordnete Belange handelt, die direkt mit der örtlichen Wehr abgesprochen werden können, bei Bedarf auch angerufen werden.

Nach oben

Kontaktadressen der Gemeinde- und Ortswehren

Die freiwilligen Feuerwehren - Kontakt

Stand: 18.11.2016

GemeindeWehrführerAnschriftKontakt
Stadt Nortorf
Gemeindewehrführer
Thomas SchröderStettiner Str. 17, 24589 Nortorf

04392 / 61 12
Fax: 04392 / 92 31 87
thomas.schroeder(at)versanet.de
www.feuerwehr-nortorf.de

Stadt Nortorf
st. Gemeindewehrführer
Stefan HarderHohenwestedter Str. 20, 24589 Nortorf04392 / 40 79 177
Bargstedt GemeindewehrführerJörn KaschDorfstr. 56, 24793 Bargstedt

04392 / 28 37
j.kasch(at)gmx.de

Bargstedt st. Gemeindew ehrführerAiko SieversZiegelberg 3, 24793 Bargstedt04392 / 40 81 68
Bokel GemeindewehrführerUlf MaschmannBokelfelder Weg 4, 24802 Bokel

04330 / 319
u.maschmann-bokelfeld(at)t-online.de

Bokel st. GemeindewehrführerJens VogtRademacher Weg 15, 24802 Bokel04330 / 99 45 46
Borgdorf-Seedorf GemeindewehrführerinNina PingelHauptstr. 17, 24589 Borgdorf-Seedorf

04392 / 69 09 61

Borgdorf-Seedorf st. GemeindewehrführerGero Klegin Dreiangel 19, 24589 Borgdorf-Seedorf04392 / 84 04 65
Brammer GemeindewehrführerHenning ReimerDorfstr. 27, 24793 Brammer

04392 / 32 33
reimer-brammer(at)swn-nett.de

Brammer st. GemeindewehrführerMalte StöltingDorfstr. 23, 24793 Brammer04392 / 92 09 490
Dätgen GemeindewehrführerMarco BöttigerDieksrade 19, 24589 Dätgen

04329 / 15 65

Dätgen st. GemeindewehrführerSven HübnerDorfstr. 71, 24589 Dätgen04329 / 91 32 90
Eisendorf GemeindewehrführerMatthias WalterDorfstraße 15, 24589 Eisendorf04392 / 92 09 54 9
Eisendorf st. GemeindewehrführerNorbert StäckerBirkenweg 1, 24589 Eisendorf04392 / 27 01
Ellerdorf GemeindewehrführerDirk SieversAlte Dorfstr. 13, 24589 Ellerdorf04392 / 23 61
Ellerdorf st. GemeindewehrführerThomas MöllerGrundkoppeln 1 a, 24589 Ellerdorf04392 / 92 92 69
Emkendorf GemeindewehrführerSönke WiegelGutshof 13, 24802 Emkendorf

04330 / 12 31
soenke.wiegel(at)gmx.de

Emkendorf st. GemeindewehrführerKarsten LangfeldtKameruner Weg 32, 24802 Emkendorf

04330 / 99 93 010
karsten-langfeldt(at)t-online.de

Emkendorf JungendfeuerwehrwartReinhold GebhardtEmkendorfer Str. 9, 24802 Emkendorf04330 / 99 49 74
Gnutz GemeindewehrführerWalter StruweSchneidergang 6, 24622 Gnutz

04392 / 62 46

Gnutz st. GemeindewehrführerIan SchützeItzehoer Str. 94 d, 24622 Gnutz04392 / 9 20 90 19
Groß Vollstedt GemeindewehrführerJülf Buschmann Am Wasserturm 8, 24802 Groß Vollstedt

04305 / 12 88
feuerwehr.gross.vollstedt(at)gmail.com

Groß Vollstedt st. GemeindewehrführerPetra HenningsenImmenloh 35, 24802 Groß Vollstedt

04305 / 7 56 40 21

Krogaspe GemeindewehrführerHans-Heinrich ReimersHauptstr. 48 a, 24644 Krogaspe04392 / 18 13
Krogaspe st. GemeindewehrführerAndreas BanckRingstr. 11, 24644 Krogaspe

04392 / 69 03 77

Langwedel GemeindewehrführerRainer RugeEnkendorf 5, 24631 Langwedel

04329 / 91 28 55

Langwedel st. GemeindewehrführerBenjamin KrauseMühlenstr. 4 b, 24631 Langwedel04329 / 91 32 965
Langwedel OrtswehrführerPhilipp SchildtOlendiekskamp 11, 24631 Langwedel

04329 / 91 30 00

Langwedel st. OrtswehrführerBenjamin KrauseMühlenstr. 4 b,
24631 Langwedel
04329 / 9 13 29 65
Langwedel / Blocksdorf OrtswehrführerKlaus RöschmannBlocksdorf 10 b, 24631 Langwedel

04329 / 8 11
k-roeschmann(at)t-online.de

Langwedel / Blocksdorf st. OrtswehrführerJens StürwohldBlocksdorf 8, 24631 Langwedel04329 / 10 32
Langwedel JugendfeuerwehrwartChristian SchwarzBlocksdorf 11 a, 24631 Langwedel04329 / 9 18 00
Oldenhütten GemeindewehrführerHans-Joachim HartmannAm Teich 1, 24793 Oldenhütten04392 / 84 05 06
Oldenhütten st. GemeindewehrführerSören BrückerAm Wald 6, 24793 Oldenhütten04392 / 82 90
Schülp bei Nortorf GemeindewehrführerThorsten MessaleDorfstraße 18 b, 24589 Schülp bei Nortorf

04392 / 91 44 997
thorsten.messale(at)web.de

Schülp bei Nortorf st. GemeindewehrführerDirk BroderiusAm Bekbrook 8, 24589 Schülp bei Nortorf04392 / 69 03 16
Timmaspe GemeindewehrführerKarsten PingelDorfstr. 13 b, 24644 Timmaspe04392 / 69 220
Timmaspe st. GemeindewehrführerJörn KlammaBirkenweg 11, 24644 Timmaspe04392 / 69 753
Warder GemeindewehrführerHerbert UntiedtAm Hammer 16 a, 24646 Warder

04392 / 15 31
herbert.untiedt(at)henning-dierk.sh

Warder st. Gemeindewehrführerz.Z. unbesetzt  
Amt AmtswehrführerDirk ArendtMelkenkamp 24, 24631 Langwedel04329 / 10 00
dirk.arendt(at)t-online.de
Amt st. AmtswehrführerThorsten MessaleDorfstraße 18 b, 24589 Schülp bei Nortorf04392 / 91 44 997
thorsten.messale(at)web.de

Nach oben