Kommunale Partnerschaften

Das Amt Neustrelitz-Land

Das Amt Neustrelitz-Land im Überblick, darunter das Schloss in Hohenzieritz

Das Amt Neustrelitz-Land gehört zum Landkreis Mecklenburg-Strelitz im Süden Mecklenburg-Vorpommerns und grenzt an die Landkreise Müritz und Oberhavel an. Der Sitz des Amtes befindet sich in der Kreisstadt Neustrelitz. Nach umfänglichen Gebietsänderungen Ende der Neunzigerjahre und zu Beginn dieses Jahrzehnts gehören dem Amt derzeit 11 Gemeinden an.

Auf der Gesamtfläche des Amtes von 446,37 km² leben rund 7.450 Einwohner. Mit einer Bevölkerungsdichte von 17 Einwohner pro km² gehört der Amtsbezirk zu den dünner besiedelten Bereichen des Kreises (= durchschnittlich 40 Einwohner pro km²). Im überaus wald- und seenreiche Gebiet des Amtes Neustrelitz-Land wird vornehmlich Land- und Forstwirtschaft betrieben. Die zum Teil hochwertigen touristischen Ressourcen in diesem Bereich der Mecklenburgischen Seenplatte sind noch entwicklungsfähig.

Die Gemeinde Hohenzieritz verbindet schon seit der Wende eine recht enge partnerschaftliche Beziehung mit unserer Gemeinde Schülp bei Nortorf. Im Schloss dieser Gemeinde befindet sich das Sterbezimmer der preußischen Königin Luise, geboren am 10. März 1776 als Prinzessin Luise Auguste Wilhelmine Amalie von Mecklenburg-Strelitz in Hannover – gestorben am 10. Juli 1810 auf Schloss Hohenzieritz als Königin von Preußen. Im Schloss befindet sich eine kleine Ausstellung, die einen Eindruck vom Leben der Königin vermittelt.

Die Gemeinde Userin ist mit unserer Gemeinde Groß Vollstedt partnerschaftlich verbunden. Zwischen der Gemeinde Blumenholz und unserer Gemeinde Emkendorf gab es Anfang der Neunzigerjahre ebenfalls freundschaftliche Beziehungen; zu einer kommunalen Partnerschaft haben diese sich jedoch nicht entwickeln können.

Nach oben

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen:

  • Blankensee (1.667)
    mit den Ortsteilen Friedrichsfelde, Groß Schönfeld, Hoffelde, Neuhof, Rödlin, Rollenhagen, Wanzka und Watzkendorf.
  • Blumenholz (778)
    mit den Ortsteilen Blumenhagen, Ehrenhof, Usadel, Weisdin und Wendfeld
  • Carpin (865)
    mit den Ortsteilen Bergfeld, Goldenbaum, Goldenbaumer Mühle, Georgenhof, Thurow und Zinow
  • Godendorf (216)
    mit den Ortsteilen Düsterförde, Papiermühle, Schneidemühle und Teerofen
  • Grünow (301)
    mit dem Ortsteil Ollendorf
  • Hohenzieritz (487)
    mit den Ortsteilen Prillwitz und Zippelow
  • Klein Vielen (648)
    mit den Ortsteilen Adamsdorf, Brustorf, Hartwigsdorf, Liepen und Peckatel
  • Kratzeburg (538)
    mit den Ortsteilen Dalmsdorf, Dambeck, Granzin, Krienke und Pieverstorf
  • Möllenbeck (698)
    mit den Ortsteilen Flatow, Quadenschönfeld, Stolpe und Warbende
  • Userin (646)
    mit den Ortsteilen Groß-Quassow, Useriner Mühle, Voßwinkel d Zwenzow
  • Wokuhl-Dabelow (609)
    mit den Ortsteilen Brückentin, Carolinenhof, Comthurey, Grammertin, Herzwolde und Wutschendorf. 

 

(in Klammern die Einwohnerzahlen nach dem Stand von Ende 2014).

Das Wappen des Amtes Neustrelitz-Land

Nach oben

Das Amtsgebäude in Neustrelitz
Das Amtsgebäude in Neustrelitz

Die Amtsverwaltung hat ihren Sitz in der Marienstraße 5 in 17235 Neustrelitz (siehe Ansicht des modernisierten Altbaus rechts). Amtsvorsteherin und damit auch Vorsitzende des 12 Mitglieder umfassenden Amtsausschusses ist seit der letzten Kommunalwahl 2014 Sylvana Reggentin. Das Amt des Leitenden Verwaltungsbeamten bekleidet Arnold Krüger. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Amtes. 

 

Telefon: 03981/4575-0
Telefax: 03981/4575-12
E-Mail:  info(at)amtneustrelitz-land.de

Nach oben

Die ersten Kontakte wurden 1990 durch Aktivitäten des damaligen Schülper Bürgermeisters Hans-Joachim Neelsen und der zu der Zeit noch selbständigen und mit einer eigenen Verwaltung ausgestatteten Gemeinde Hohenzieritz geknüpft, die letztlich auch zu der kommunalen Partnerschaft zwischen beiden Gemeinden geführt hat. Schon sehr frühzeitig leisteten leitende Mitarbeiter des Amtes Nortorf-Land Verwaltungsaufbauhilfe, zum Teil vor Ort, teilweise auch durch Praktika-Aufenthalte der dortigen Mitarbeiter in unserer Verwaltung. Über eine kleine Zwischenlösung (Verwaltungsgemeinschaft Hohenzieritz) kam es 1992 zur Gründung des Amtes Neustrelitz-Land. 

Fortan entwickelten sich zwischen beiden Ämtern freundschaftliche Beziehungen nicht nur auf Verwaltungsebene, sondern auch zwischen den wichtigsten Kommunalpolitikern beider Körperschaften. Waren in der Anfangsphase die gegenseitigen Besuche noch nahezu reine Arbeitsaufenthalte, erübrigte sich die Verwaltungsunterstützung etwa ab Mitte der Neunzigerjahre nahezu vollständig. Die dennoch weitergeführte Kontaktpflege wirkt sich für beide Seiten befruchtend aus.