Aktuelles:

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Förderverein

Die Einrichtung des Skulpturenparks

Die Idee zur Gründung eines Skulpturenparks ging von Kurt Hamer aus. Er schrieb Folgendes:

"Während eines Urlaubs an der dänischen Westküste, auf der Fahrt zum Asgar-Jorn-Museum in Silkeborg, stieß ich in der kleinen jütischen Stadt Herning auf zwei Kunstmuseen und auch auf einen Skulpturenpark, ein Fußballplatz großes Oval, eingerahmt von Nischen, die aus Hecken gebildet wurden. Auf dem Rasen und in den Nischen waren Skulpturen aufgestellt, und zwar ausschließlich Arbeiten dänischer Künstlerinnen und Künstler. Da lag die Überlegung nahe: Könnte man nicht Werke schleswig-holsteinischer Bildhauerinnen und Bildhauer im Nortorfer Landschaftspark präsentieren?"

Ausgegangen wurde von der Vorstellung, Leihgaben aufzustellen. Umfangreiche Gespräche und Verhandlungen folgten. Die städtischen Gremien gaben unverzüglich den Weg zur Verwirklichung frei und übernahmen die Trägerschaft bei der Einrichtung und sagten die Unterstützung beim Ausbau und bei der Erhaltung zu. Ohne weitere Spenden und Zuwendungen wäre die Verwirklichung nicht möglich gewesen. Bereitwillig mitgeholfen haben der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein, die Landesbank Schleswig-Holstein, die Kulturstiftung des Kreises Rendsburg-Eckernförde und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur. Im Einvernehmen mit dem Bundesverband Bildender Künstler (BBK), Landesverband Schleswig-Holstein und einer Reihe von Bildhauern und Bildhauerinnen konnten die ersten elf Werke Ende 1987 aufgestellt und der Skulpturenpark eröffnet werden. Inzwischen wurden einige Arbeiten ausgetauscht und neue aufgestellt, so dass heute 22 Plastiken zu sehen sind.

Zur Beratung der Stadt wurde der "Förderverein Skulpturenpark Nortorf e.V." gegründet. Er hat sich zur Aufgabe gestellt, für eine ständige Ausstellung zu sorgen und dafür finanzielle Mittel einzuwerben. Er kümmert sich insbesondere um Materialien, Transporte, den Auf- und Abbau sowie um Prospekte und Kataloge. Durch Preisausschreiben, Pressemitteilungen und Führungen wird für den Skulpturenpark geworben.

Fordern Sie unseren Flyer an und werden Sie auch gerne Mitlgied im Förderverein.