Aktuelles - Details

L 49: Sanieren der Landesstraße zwischen Borgdorf-Seedorf und Nortorf

Montag, 05. November 2018

Bauarbeiter mit Schaufel

Etappenziel erreicht: Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV.SH) teilt mit, dass am Montag, 5. November 2018, die Fahrbahn und der Radweg der L 49 in Nortorf vollständig saniert und fertiggestellt sein werden. Letzte Arbeiten finden dann lediglich an den Gehwegen statt. Zur Sicherheit des Baupersonals bleibt die Strecke zunächst auf 30 Stundenkilometer begrenzt. Außerdem wird der Fahrbahnbereich eingeengt, sodass für den Verkehrsteilnehmer eine Restfahrbahnbreite von 5,50 Meter zur Verfügung steht.

Die Arbeiten:
In Abhängigkeit der Witterung geht ab 5. November die Sanierungskur für die Landesstraße 49 östlich von Borgdorf-Seedorf zwischen Springwedel und Eschenweg weiter. Für diese Arbeiten wird die L 49 komplett gesperrt. Dieser Bauabschnitt hat eine Länge von rund 800 Meter und wird bis in eine Tiefe von 60 Zentimeter erneuert. Das Gute: Gegenüber der Baumaßnahme in Nortorf liegen in diesem Abschnitt keine Entwässerungsanlagen, so dass der LBV.SH mit einer sehr viel kürzeren Bauzeit rechnet.

Die Umleitung:

Während der Arbeiten zwischen Springwedel und Eschenweg kann der Durchgangsverkehr die L 49 nicht passieren und wird in Abstimmung mit Polizei und Verkehrsbehörde weiträumig umgeleitet: Aus Richtung Bordesholm führt die Umleitung über die Kreisstraßen K 72, K 71 und K 9 über Loop und Krogaspe zur Landesstraße L 328 nach Nortorf.

Fahrzeuge über 60 Stundenkilometer erreichen Nortorf aus Norden über die Anschlussstellen Blumenthal oder Dätgen in Richtung Neumünster über die A 215 und A 7 bis zur Anschlussstelle Neumünster Nord über die L 328 nach Nortorf. Borgdorf-Seedorf ist daher nur aus westlicher Richtung (Nortorf) erreichbar.

Die Abstimmungen

Die Verkehrsführung hat der LBV.SH regulär vorab mit der Polizei, den Rettungskräften, der Verkehrsbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde und den Busunternehmen abgestimmt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger wurden am 8. Mai 2018 über die Art der Sanierung und die erforderliche Verkehrsführung informiert. Weitere zeitnahe Details erhalten die Anlieger der Baustrecke direkt durch den Auftragnehmer.


 

Wir setzen Cookies ein, um eine optimale Darstellung unserer Website zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.