Kinderfreizeitbonus für bedürftige Kinder

  • Amt Nortorfer Land
  • Aktuelle Nachrichten
Bild: © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Aktionsprogramm der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ als weitere finanzielle Hilfe für bedürftige Familien einen Kinderfreizeitbonus beschlossen.
Es handelt sich dabei um eine Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro, die Kinder und Jugendliche erhalten, die am 1. August 2021 noch nicht 18 Jahre alt sind und für die Kindergeld oder eine vergleichbare Leistung bezogen wird, um Angebote zur Ferien- und Freizeitgestaltung wahrnehmen und Versäumtes nachholen zu können. Die Einmalzahlung wird nicht auf Sozialleistungen angerechnet.

Der Kinderfreizeitbonus wird für Familien, die Wohngeld oder Hilfen zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch XII (Sozialhilfe) erhalten, auf Antrag gewährt. Der Antrag ist bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) zu stellen.
Hierfür gibt es ein eigenes Antragsformular, das mit nur wenigen Angaben befüllt werden muss. Der Antrag ist auf der Internetseite der Kinderfreizeitbonus an Familienkasse (https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderfreizeitbonus) abrufbar. Dort finden Sie auch weitere allgemeine Informationen rund um das Thema Kinderfreizeit-bonus.

Für allgemeine Fragen zum Antragsverfahren steht Ihnen die gebührenfreie Rufnummer 0800 4 555543 zur Verfügung.

Bitte fügen Sie dem ausgefüllten Antrag geeignete Nachweise über die Bewilligung von Wohngeld oder Sozialhilfe für den Monat August 2021 bei. Dies kann zum Beispiel eine Kopie des Bewilligungsbescheids sein. Die Kinder, für die der Kinderfreizeitbonus beantragt wird, müssen auf dem Bescheid ersichtlich sein.

Sollten Sie im öffentlichen Dienst beschäftigt sein und das Kindergeld nicht von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit erhalten oder statt dem Kindergeld eine andere, dem Kindergeld vergleichbare Leistung erhalten (zum Beispiel eine Leistung von einer Stelle außerhalb Deutschlands oder einer zwischen- oder überstaatlichen Stelle), reichen Sie bitte auch hierzu einen Nachweis ein.

Sobald der Antrag vollständig ausgefüllt ist, senden Sie ihn bitte zusammen mit den Nachweisen per Post an Ihre zuständige regionale Familienkasse. Diese ist auf dem Kindergeldbescheid vermerkt. Alternativ können Sie Ihre Familienkasse auch online mit dem Dienststellenfinder unter Eingabe Ihrer Postleitzahl ermitteln.

Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag kann auch an die eigens dafür eingerichtete E-Mail-Adresse Kinderfreizeitbonus(at)arbeitsagentur.de
gesendet werden.

Nachdem Ihr Antrag bei der Familienkasse eingegangen ist, erfolgt die Auszahlung des Kinderfreizeitbonus frühestens ab August 2021. Für den Kinderfreizeitbonus wird kein schriftlicher Bewilligungsbescheid erstellt.

Alle Nachrichten