Baugebiete

Das Amt Nortorfer Land bildet zusammen mit der als Unterzentrum eingestuften Stadt Nortorf in seinem Mittelpunkt einen Nahbereich im Sinne der Landesplanung und Raumordnung. Das Amt Nortorfer Land besteht aus 17 Gemeinden.

Der demografische Wandel hat deutliche Auswirkungen auf den Umfang und die Art des Wohnungsneubaubedarfs und auch auf die (Um-) Nutzungsmöglichkeiten des baulichen Bestandes. In den Mittelpunkt der gemeindlichen Entwicklung ist daher in vielen Kommunen - auch wegen der nicht unerheblichen Kosten für die Infrastruktur - die Innenentwicklung unter dem Motto "Innen vor Außen" gerückt. Der Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein 2010 (LEP) hat ebenfalls das Ziel der Innenentwicklung vor einer Außenentwicklung vorgegeben.

Im Amtsbereich haben bis auf die Gemeinde Brammer alle anderen Gemeinden eine Erfassung der Innenentwicklungspotenziale vorgenommen bzw. in Auftrag gegeben, um Beurteilungskriterien für die zukünftige Ortsentwicklung zu erhalten.

In den Gemeinden Ellerdorf und Krogaspe sind die bauleitplanerischen Voraussetzungen für eine Wohnbebauung abgeschlossen. Die Vermarktung der Baugrundstücke erfolgt durch die Gemeinden.

In den Gemeinden Bargstedt, Eisendorf, Groß Vollstedt und Krogaspe sind erste Schritte für ein Bauleitplanverfahren zur Bereitstellung von Wohnbaugrundstücken eingeleitet worden. Mit einem Abschluss der Verfahren und Vermarktung der Grundstücke nach Erschließung ist nicht vor 2021 zu rechnen.

In der Stadt Nortorf stellt sich die Situation hinsichtlich der Baugebiete aktuell wie folgt dar:

  1. B-Plan 30 "Westlich Möhlenkoppel / nördlich Bargstedter Straße"
    • Das Baugebiet befindet sich in der Aufstellung. Eine Baulandbewerberliste wird im Sommer 2020 eröffnet.
       
  2. B-Plan 53 "Erweiterung Haus Simeon"
    • 67 Wohnungen - die Vermietung erfolgt durch die Diakonie Altholstein
    • Baubeginn: Ende 2019
    • Fertigstellung: Frühjahr 2021
       
  3. B-Plan 54 " Westlich der Gartenstraße"
    • Voraussichtlich 4 Mehrfamilienhäuser mit je 10 Wohneinheiten als Eigentumswohnungen - die Vermarktung erfolgt über einen privaten Investor.