Seniorenrat der Stadt Nortorf

Von Senior*innen für Senior*innen: Der Seniorenrat der Stadt Nortorf kümmert sich um die Belange der älteren Menschen, und zwar unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden. Die sieben Mitglieder werden von den wahlberechtigten älteren Menschen der Stadt Nortorf gewählt. Wählbar und wahlberechtigt sind alle Nortorfer Bürger*innen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben.

Dass die ältere Generation alle wichtigen Informationen erhält und auch untereinander Kontakt pflegen kann, dafür setzt sich der Seniorenrat ein. Außerdem hat er unter anderem folgende Aufgaben:

  • öffentliche Sitzungen am 1. Donnerstag im Monat
  • Frühstücksveranstaltungen mit wechselnden Themen am 2. Donnerstag im Monat
  • Fahrradausflüge am 3. Donnerstag in den Monaten Mai bis Oktober
  • Busfahrten am 4. Donnerstag im Monat
  • Zusammenkünfte mit den Nortorfer Pflegeeinrichtungen, dem Diakonie-Seniorenhaus Nortorf und der Kurz- und Langzeitpflege in Nortorf
  • Seniorentreff: 2. und 4. Freitag im Monat 15.00-17.00 Uhr
  • Einreichung von Anträgen zur Verbesserung der Lebensqualität der Senior*innen bei verschiedenen Institutionen
  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der Lebensqualität der Senior*innen und Einbringung dieser in politischen Gremien

Hier hat der Seniorenrat seinen Sitz:

  • Altenparlament
  • Kreisseniorenbeirat
  • Kuratorium des Sozialzentrums Nortorf
  • Landesseniorenrat (in Fachgruppen vertreten)

Überregionale Themen werden in den Kreisseniorenbeirat und Landesseniorenbeirat eingebracht.

Weitere Informationen:

www.amt-nortorfer-land.de/seniorenrat